Erneut Großkontrolle im Chemnitzer Stadtgebiet

Chemnitz.

Die Polizei hat am Montag bei einer erneuten Großkontrolle in der Chemnitzer Innenstadt mehrere Drogendelikte festgestellt, offene Haftbefehle vollstreckt und zwei zurückliegende Straftaten aufklären können.

Ein bisher Unbekannter, der nach einem Ladendiebstahl im Stadtteil Kappel einen Polizisten mit Reizgas besprühte und anschließend floh, konnte von der Polizei auf einem Fahrrad festgesetzt werden. Das Fahrrad des 30-Jährigen war zudem als gestohlen gemeldet und er hatte Drogen bei sich. Die Polizei hat Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung, wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, wegen besonders schweren Falls des Diebstahls sowie Beleidigung eingeleitet.


An der Ecke Tschaikowskistraße/Jakobstraße haben Zivilbeamte einen Mann festgenommen, der an einem räuberischen Diebstahl in einer Bar in Schloßchemnitz beteiligt gewesen sein soll. Gegen den Mann erging Haftbefehl.

Zudem hat die Polizei einen Audi mit zwei Männern angehalten, die im Verdacht standen, mit Drogen zu dealen. Ein Drogenspürhund fand bei der Durchsuchung des Autos keine Drogen, aber mehrere zehntausend Euro, die im Auto versteckt waren. Die Polizei hat das Geld beschlagtnahmt und die Ermittlungen aufgenommen.

Bei einer Kontrolle in der Mühlenstraße konnte die Polizei einen 34- Jährigen und einen 37-Jährigen festsetzen gegen die Haftbefehle vorlagen. Der 34-Jährige war zudem mit zwei gestohlenen Mountainbikes unterwegs. Die beiden wurden noch am selben Tag in die Justizvollzuganstalt gebracht.

Wie die Polizei mitteilte, wurden bei Kontrollierten neunmal Drogen gefunden. Gegen einen 19-Jährigen wird wegen Drogenhandel ermittelt. (fp)

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 4 Bewertungen
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...