Mehr als 110 Limbach-Oberfrohnaer Vereinsmitglieder spenden Blut

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Beim DRK sind die Blutreserven knapp. Mit einer Aktion für Vereine lockte man am Freitag Blutspender in die Stadthalle von Limbach-Oberfrohna.

Limbach-Oberfrohna. Gutes tun und damit gleichzeitig die Vereinskasse füllen - mehr als 110 Frauen und Männer haben am Freitagnachmittag in Limbach-Oberfrohna Blut gespendet. Jedem wurden 500 Milliliter abgenommen. Die Blutspendeaktion in der Stadthalle hatte das Deutsche Rote Kreuz organisiert, denn derzeit seien, so sagte DRK-Ortsverbandschef Enrico Fischer, die Blutreserven in den Krankenhäusern knapp. Um möglichst viele Leute zum Spenden zu animieren, war die Aktion speziell für Vereine gedacht. Für jede Blutabnahme flossen 5 Euro in die Kasse des Vereins, in dem der jeweilige Spender Mitglied ist. Blut gespendet hat unter anderem auch Nadine Hamann (Foto) vom FSV Limbach-Oberfrohna. (fpe)

Neu auf freiepresse.de
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.