Mehrere Einbrüche in einer Nacht: Polizei prüft Zusammenhang

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Im Chemnitzer Stadtgebiet hat es seit Donnerstagabend fünf Einbrüche gegeben.

Die Polizei ist am Freitagfrüh wegen mehrerer Einbrüche in den Ortsteilen Altendorf und Schloßchemnitz gerufen worden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro.

In der Straße am Laubengang haben Unbekannte in der Nacht zum Freitag verschiedene Türen einer Kindertagesstätte ausgehebelt und die Räume durchsucht. Nach ersten Kenntnissen wurden ein Laptop und Bargeld gestohlen.

In ein Geschäft in der Weststraße stiegen unbekannte Täter durch ein herausgerissenes Fenster ein und durchwühlten anschließend die Innenräume sowie Schränke. Entwendet wurden nach derzeitigem Kenntnisstand etwas Bargeld und ein Smartphone.

Ein weiterer Einbruch fand in derselben Nacht in einem Geschäft an der Gustav-Adolf-Straße statt. Eine Mitarbeiterin, die morgens das Geschäft öffnete, konnte noch einen flüchtenden Mann mit einer blauen Tasche sehen, der mit dem Linienbus 62 stadteinwärts floh.

Die Polizei stellte fest, dass auch die neben dem Geschäft liegende Wohnung versucht wurde aufzuhebeln. Ohne Erfolg. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1 000 Euro. Gescheitert sind Unbekannte auch an einer Geschäftstür in der Bergstraße. Dennoch entstand an der Tür ein Schaden von etwa 1 000 Euro.

Die Kriminalpolizei ermittelt, ob es zwischen den Taten Zusammenhänge gibt. Ein Fährtenspürhund konnte zunächst eine Spur von der betroffenen Kita zum Geschäft auf der Weststraße aufnehmen.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die jemanden am Tatort oder den Mann im Bus gesehen haben. Die Mitarbeiterin eines Geschäfts beschreibt den Mann als etwa 30 Jahre alt, schlank, circa 1,85 Meter groß. Der Mann hat eine Glatze mit ansatzweise dunklen Haaren. Er trug eine dunkle Kapuzenjacke, darunter ein kariertes Hemd sowie eine dunkle Hose und helle Turnschuhe. Hinweise können an das Polizeirevier Chemnitz-Südwest, Telefon 0371 5263-0, gegeben werden. (el)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 7
    12
    KarlChemnitz
    19.03.2021

    @Fachhändler: Nein, das wurde nicht gemeldet. Erkennen Sie den Unterschied zwischen sicher und sicherer, oder wollen Sie das vielleicht gar nicht?

  • 11
    8
    Fachhändler
    19.03.2021

    Aber wurde nicht erst kürzlich gemeldet, wie sicher Chemnitz geworden ist?