Nach Sturm und Stromausfall alle Haushalte wieder am Netz

Nach den Stromausfällen infolge des Sturms am späten Sonntagabend sind alle betroffenen Kunden wieder ans Netz angeschlossen. Wie der Energieversorger Eins mitteilt, sei die zuvor unterbrochene Stromversorgung der letzten zehn Haushalte seit Dienstagmittag wiederhergestellt. Schwere Sturmböen hatten mehrere Schäden an Freileitungen verursacht. Umgestürzte Bäume und abgebrochene Ästen waren auf die Leitungen gefallen; in der Leitstelle des Netzbetreibers Inetz gingen mehrere Hundert Anrufe ein. "Am stärksten betroffen waren Kunden im Stadtteil Glösa, aber auch in Adelsberg, Schönau, Reichenhain, Ebersdorf und Rabenstein gab es Stromausfälle", sagte ein Unternehmenssprecher. Insgesamt seien rund 400 Haushalte betroffen gewesen. Da einige Straßen durch umgestürzte Bäume zunächst nicht erreichbar waren, kam es an mehreren Orten zu Verzögerungen bei der Reparatur. Im Chemnitzer Netz von Inetz gibt es nach Unternehmensangaben noch rund 250 Kilometer Niederspannungs-Freileitungen. Um sie vor künftigen Stürmen und Beschädigungen zu schützen, sollen sie nach und nach durch Erdkabel ersetzt werden. (micm)

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...