Polizei sucht mit Zeichnung Diebinnen

Zwei Frauen sollen Rentnerin bestohlen haben

Chemnitz.

Nach einem Trickdiebstahl vom 14. Juni 2018 hat die Polizei die Öffentlichkeitsfahndung ausgeweitet. Mit einem Phantombild wird jetzt auch im Internet nach einer der mutmaßlichen Täterinnen gesucht. An jenem Tag hatten sich gegen 10.30 Uhr zwei unbekannte Frauen unter einem Vorwand Zutritt zur Wohnung einer Rentnerin an der Goethestraße verschafft. Sie lenkten die Mieterin mit einer Decke ab, die sie ihr zeigten, und baten dann um Zettel und Stift. Von der Seniorin zum Gehen aufgefordert, verließen die Frauen die Wohnung. Erst danach bemerkte die Mieterin, dass ihr Schmuck im Wert von einigen Tausend Euro fehlte.

Die Polizei geht davon aus, dass sich eine der beiden Frauen oder eine dritte Person unbemerkt Zutritt zum Schlafzimmer verschafft und den Schmuck gestohlen hat. Die Täterinnen wurden so beschrieben: Eine ist etwa 35 bis 40 Jahre alt, schlank, 1,50 bis 1,60 Meter groß. Sie hat eine helle Haut dunkelblonde Haare und dunkle Augen. Sie soll akzentfrei Deutsch gesprochen haben. Die andere (Foto) soll 30 bis 35 Jahre alt und kräftiger sein. Sie hatte dunkle Haare und dunkle Augen. Diese Frau soll stark geschminkt gewesen sein. Besonders auffällig seien ihre roten Lippen gewesen. Diese Frau trug eine goldene Brille. (gp) 

Hinweise  zur Identität der gesuchten Frau nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0371 52630  entgegen. 
 

Bewertung des Artikels: Ø 1 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...