Polizeirevierleiter spricht zu Straftaten

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Mittweida/Burgstädt.

Insgesamt 825 Straftaten hat die Polizei 2020 in Mittweida erfasst, 78 mehr als 2019. Erstmals seit 2015 ist die Anzahl der in der Hochschulstadt registrierten Straftaten somit wieder gestiegen. Das zeigt die Polizeiliche Kriminalstatistik, die dem Stadtrat vorgestellt wurde. Ob das auch in Burgstädt der Fall ist, will der Rochlitzer Revierleiter Jens Rödel am heutigen Montag in der Stadtratssitzung beleuchten. Ende 2020 hatte er gesagt, dass in Burgstädt keine coronabedingte Zunahme der häuslichen Gewalt - wie es Experten befürchteten - zu verzeichnen sei. Zahlenmäßig zugenommen hätten Online-Anzeigen, wobei Schwerpunkte in zwischenmenschlichen oder nachbarschaftlichen Beziehungen und im Bereich Internetkriminalität lägen. (bj/lkb)

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €