#wirsindmehr in Chemnitz: Mehr 22.000 Euro Spenden gesammelt

Beim #wirsindmehr-Konzert gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus in Chemnitz sind am Montag rund 22.000 Euro an Spendengeld gesammelt worden. 15 Teams von Sammlern hatten das Geld an dem Abend während der Veranstaltung von Konzertbesuchern erhalten.

Die Summe soll zur Hälfte an die Familie des am 26. August in Chemnitz getöteten Daniel H. gehen, zur anderen Hälfte an das Bündnis "Chemnitz Nazifrei" sowie an die Opferberatung "RAA Sachsen", teilten die Konzertmacher mit. Rund 65.000 Menschen hatten die Veranstaltung am Montag besucht. (fp)

Bewertung des Artikels: Ø 4.5 Sterne bei 2 Bewertungen
13Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 2
    2
    submain
    09.09.2018

    Eure Milchmädchenrechnung ist totaler Blödsinn. Es waren 15 Spendenteams ca. 5h unterwegs. Davon hat jedes Spendenteam auch viel mit den Leuten gesprochen und dann haben die ja auch Pausen zwischendurch gemacht. Also hat jedes Spendenteam annähernd 200-250 Leute angesprochen. Insgesamt sind das dann 3-4.000 Leute die mit dem Spendenteams direkten Kontakt hatten. Davon hat dann jeder ca. 5 Euro gespendet, wenn es 22.000 Euro insgesamt waren. Bei mehr angesprochenen Leuten, waren es durchschnittlich 3 Euro.

    Find ich schon ziemlich gut... Wenn jemand wirklich davon ausgeht, dass 65.000 Menschen nach Spenden gefragt wurden, der hat nicht mehr alle Tassen im Schrank. Das ist völliger Nonsens, überhaupt sowas zu behaupten. Das ist mehr als unangebracht, wenn man bedenkt für wen die Spenden waren. Vorallem wenn sowas die Gegner dieser Veranstaltung behaupten, ist das verlogen.

  • 4
    1
    Pelz
    07.09.2018

    22.000 Euro bei den Massen? Fand ich auch schwach.

  • 3
    1
    Hinterfragt
    07.09.2018

    "... Für den Mord sind die Täter verantwortlich und niemand anderes..."
    Eben nicht, die Grundlagen wurden durch Versagen gelegt.

  • 3
    4
    Hinterfragt
    07.09.2018

    @Blackadder; "...Weder die AfD noch ProChemnitz haben auch nur einen Cent für die Familie gesammelt. Obwohl man doch so getrauert hat..."

    Wie ich Ihnen schon an anderer Stelle zu dieser Ihrer Aussage schrieb, ist der Spruch nicht an Niederträchtigkeit zu überbieten!

    - Erstens waren SIE eine derer, die gegen den Schweigemarsch gewettert und ihn sicherlich auch mit behindert haben.
    - Zweitens bringen Gelder, den Hinterbliebenen Ihren Angehörigen nicht zurück.
    - Drittens ist es ja wohl das Mindeste, dass den Hinterbliebenen wenigsten die Beerdigung und Trauerfeier finanziert wird, denn durch Fehler des Staates wurde der Mord erst möglich.
    - Viertens, wissen Sie, welche Firmen Gespendet haben?
    - Fünftens eine kleine Rechnung: 65000 waren angeblich zum Konzert; 22000 sind gespendet worden; unterstellen wir , dass jeder von denen mindestens 1 EUR gespendet hat (weniger wäre ein Witz), haben gerade mal 22000 die Aktion unterstützt und der Rest war eben NUR wegen der "Bands" da.

  • 7
    6
    SimpleMan
    06.09.2018

    @BlackSheep Für den Mord sind die Täter verantwortlich und niemand anderes. Oder ist für Mordopfer von Ostdeutschen an Westdeutschen die Wiedereinigung schuld?

  • 8
    13
    BlackSheep
    06.09.2018

    @Blackadder, durch die Politik die Sie unterstützt haben ist dieser Mord möglich geworden, also hören Sie besser auf immer auf andere zu schimpfen und sich nie damit zu beschäftigen was die Kosequenz dessen ist was sie wollen.

  • 5
    13
    Einspruch
    06.09.2018

    Ach Distelblüte, läufste zu Gruppen mit linken radikalen Texten, biste Linksradikal.
    Ganz einfach.

  • 10
    18
    Meisterlein79
    06.09.2018

    Mal durchgerechnet was da jeder gegeben hat? Knappe 34 Cent! Respekt.

  • 15
    1
    christophdoerffel
    06.09.2018

    Ich habe leider keines der Sammelteams getroffen, aber es gibt ja zum Glück auch noch genügend andere Sammelaktionen für die Familie des Opfers und für politische Aktivitäten.

  • 14
    7
    Distelblüte
    06.09.2018

    Ach, @Einspruch.... so besorgt und so begriffsstutzig... Läufste hinter Nazis her, biste rechts. Ich weiß, das ist eine eher schlichte Erklärung, aber sie passt...

  • 10
    11
    Einspruch
    06.09.2018

    @ der Bürger: Definieren Sie rechten Mob.

  • 18
    12
    Blackadder
    06.09.2018

    Weder die AfD noch ProChemnitz haben auch nur einen Cent für die Familie gesammelt. Obwohl man doch so getrauert hat.

  • 16
    11
    derBuerger
    06.09.2018

    Ob es dem rechten Mob gefällt, dass die Familie eines deutsch- Cubaners dieses Geld bekommt, wage ich zu bezweifeln. Ich finde es gut.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...