Schwerer Unfall bei Dörnthal: Sechs Menschen verletzt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die Straße musste zweitweise voll gesperrt werden.

Bei einem schweren Verkehrsunfall im Erzgebirge sind am Freitagabend sechs Menschen verletzt worden. Wie die Polizei jetzt mitteilte, ereignete sich der Unfall gegen 18.30 Uhr auf der S 207 zwischen Obersayda und Sayda.

Demnach waren dort ein 49-Jähriger mit seinem Toyota und ein 72-Jähriger mit ihrem Skoda in entgegengesetzte Richtung unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache kollidierten beide Fahrzeuge in einer Kurve. Der Anhänger des Toyota wurde abgerissen und auf ein Feld geschleudert, das Auto selbst kippte auf die Seite und blieb quer zur Straße liegen. Der Skoda wurde auf die Gegenfahrbahn geschleudert.

Im Toyota wurden sowohl der 49-jährige Fahrer als auch dessen 16-jähriger Beifahrer verletzt. In dem Skoda befanden sich vier Personen, die ebenfalls alle verletzt wurden. Eine 76-jährige Beifahrerin wurde sogar schwer verletzt. Alle Personen mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Die S 207 musste zeitweise voll gesperrt werden. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf 40.000 Euro. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern weiter an. (luka)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.