Corona: Schwarzenberg sagt Weihnachtsmarkt ab

Die Absage betrifft alle Veranstaltungen, die die Stadt Schwarzenberg für die Weihnachtszeit vorgesehen hatte, also auch das festliche Anschieben der Pyramiden und den Vorstadtdraasch.

Schwarzenberg.

Angesichts der steigenden Infektionszahlen im Erzgebirgskreis und der verschärften Regelungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie hat die Stadtverwaltung Schwarzenberg in Absprache mit dem ab 1. November ins Amt kommenden neuen Oberbürgermeister, Ruben Gehart (CDU), entschieden, den Weihnachtsmarkt 2020 abzusagen. Es seien etliche Möglichkeiten und Varianten für eine Durchführung unter Einhaltung der aktuellen Pandemie-Vorschriften geprüft worden. Doch im Ergebnis konnte keine Variante den äußerst strengen Vorgaben entsprechen.

Die Absage betrifft alle Veranstaltungen, die die Stadt Schwarzenberg für die Weihnachtszeit vorgesehen hatte, also auch das festliche Anschieben der Pyramiden, den Vorstadtdraasch etc.

Allerdings werde die Stadt dafür sorgen, dass in der Advents- und Weihnachtszeit die Stadt dennoch im gewohnten Lichterglanz erstrahlt. Die Pyramiden werden sich drehen, der Weihnachtsbaum auf dem Markt strahlen, die Sterne blinken und die Großschwibbögen leuchten. Auch der Weihnachtsberg wird mit den geschnitzten Figuren dekoriert. Ein Bummel durch die geschmückte Altstadt wird also dennoch möglich sein. (matu)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.