Feuer in Heizungsraum - Haus derzeit nicht bewohnbar

Im Heizungsraum eines Hauses in Antonsthal hat es gebrannt. Durch die Einsatzkräfte konnte der Schaden begrenzt werden.

Antonsthal.

Im Anbau eines Hauses an der Talstraße in Antonsthal hat die Feuerwehr am Montagabend einen Brand im Heizungsraum löschen müssen. Verletzte gab es zum Glück nicht. "Die im Haus wohnende Rentnerin wurde vorsorglich untersucht und kam bei Nachbarn unter, bis ihr Sohn sie abholte", sagte Breitenbrunns Gemeindewehrleiter Gunar Escher. "Den Brand- und Wasserschaden konnten wir auf den Anbau begrenzen." Alarmiert wurden die Feuerwehren aus Breitenbrunn, Schwarzenberg, Antonshöhe und Rittersgrün. Wegen der engen Zufahrt mussten die großen Einsatzfahrzeuge samt Drehleiter auf der Staatsstraße stehen bleiben, die so zwei Stunden dicht war.

Nachdem vier Angriffstrupps mit Atemschutz den Brand gelöscht hatten, wurde das eingelagerte Holz aus dem Raum entfernt. "Wir haben danach das ganze Haus belüftet. Durch die Rauchentwicklung ist es derzeit nicht bewohnbar. Elektrik und Heizung müssen vor einer Wiederinbetriebnahme geprüft werden", so der Gemeindewehrleiter.

Zu Brandursache und Schadenshöhe gibt es noch keine Angaben. Im Einsatz waren 50 Kräfte der Feuerwehr, dazu Rettungsdienst, Polizei und Kreisbrandmeister. (mit nikm)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...