17-Jähriger flieht mit getunter Simson vor Polizei

Schließlich gaben die Beamten die Verfolgungsjagd auf und suchten den 17-jährigen Mopedhalter an seiner Wohnanschrift auf.

Oelsnitz/Erz./Lugau. Mit einer offenbar getunten Simson hat ein 17-Jähriger versucht, vor einer Polizeikontrolle zu fliehen. Laut Polizei wollten die Beamten den Mopedfahrer am Samstag kurz vor Mitternacht auf der Dr.-Otto-Nuschke-Straße kontrollieren. Der Simson-Fahrer gab jedoch Gas und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit über den Turleyring, einen Fußweg zur Lugauer Straße, die Concordiastraße, Oelsnitzer Straße, Untere Hauptstraße, Brückenstraße und die Bachstraße. Dabei gefährdete er mehrmals andere Verkehrsteilnehmer. Die Beamten entschieden sich deshalb, die Simson ziehen zu lassen und zur Anschrift des Halters nach Lugau zu fahren. Dort trafen die Beamten den 17-jährigen Fahrer. Gegen ihn wird nun wegen verbotener Kraftfahrzeugrennen und Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt, zudem wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Denn die Simson war offenbar getunt, so dass der 17-Jährige besitzt dafür nicht die erforderliche Führerscheinklasse. Die Simson wurde sichergestellt. (sane)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.