Abo
Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen

Chemnitzer decken Dach in Hoheneck

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Stollberg.

Eine Chemnitzer Firma wird das Dach des Fachwerkhauses neben der ehemaligen JVA Hoheneck decken. Das Haus, in dem unter anderem Wachpersonal untergebracht war, wird zum Jugend- und Begegnungszentrum umgebaut und ist eine Ergänzung zur geplanten Gedenkstätte Hoheneck. Die Arbeiten sollen rund 300.000 Euro kosten. Für knapp 78.500 Euro übernimmt eine Schwarzenberger Firma den Gerüstbau. Beide Aufträge hat der Stadtrat in seiner Sitzung vergangene Woche beschlossen. Die Eröffnung der Gedenkstätte ist für Ende 2023 geplant. Insgesamt kostet der Umbau des Areals, auf dem sich auch die Erlebniswelt "Phänomenia" befindet, rund 27 Millionen Euro. Der Eigenanteil der Stadt liegt bei rund 5 Millionen Euro. (ulab)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.