Krankenhaus Stollberg erhält 3,4 Millionen Euro

Das Kreiskrankenhaus in Stollberg erhält vom Freistaat Fördergelder in Höhe von 3,4 Millionen Euro. Den entsprechenden Bescheid will Gesundheitsministerin Barbara Klepsch in Kürze in Stollberg übergeben, so eine Ministeriumssprecherin. Mit den Fördermitteln wird das Krankenhaus seine Intermediate Care Station (IMC) und die Intensivstation (ITS) umbauen und neuordnen. Die Gesamtkosten für das Vorhaben belaufen sich den Angaben zufolge auf rund 4,7 Millionen Euro. Das Kreiskrankenhaus Stollberg verfügt als Klinik der Regelversorgung über 215 Planbetten. Seit 1991 erhielt die Einrichtung knapp 72,65 Millionen Euro an Einzel- und Pauschalfördermitteln vom Freistaat Sachsen.

Bewertung des Artikels: Ø 4 Sterne bei 2 Bewertungen
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...