Skoda fährt nach Verfolgungsjagd gegen Baum

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Oelsnitz.

Nach einer fünf Kilometer langen Verfolgungsjagd am Montagabend ist ein Skoda im Bereich der Kreuzung Obere Hauptstraße/S 255 in Zschocken von der Fahrbahn abgekommen und in einem angrenzenden Graben mit einem Baum kollidiert. Der 41-jährige Fahrer blieb dabei unverletzt. Der Sachschaden beziffert sich laut Polizei auf insgesamt etwa 6000 Euro. 

Wie die Polizei mitteilt, wollten die Beamten an der Hohndorfer Straße den Skoda anhalten und einer Verkehrskontrolle unterziehen. Der Skoda-Fahrer ignorierte die Anhaltezeichen der Polizei, beschleunigte und versuchte zu flüchten. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und wurden dabei von Passanten immer wieder auf die Fahrtrichtung des Skoda hingewiesen. Bei der Verfolgungsfahrt überschritt der Skoda-Fahrer die zulässigen Geschwindigkeiten, missachtete die Vorfahrt und gefährdete andere Verkehrsteilnehmer.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,74 Promille bei dem Mann. Für den 41-jährigen Deutschen folgten die Sicherstellung seines Führerscheines sowie Anzeigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und verbotenen Kraftfahrzeugrennens. (fp)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.