Strohballen brennen in Niederdorfer Lagerhalle ab

In der Nacht zum Montag hat ein Brand Feuerwehrleute in Atem gehalten. Die Bauweise der Halle erwies sich dabei als Rettung.

Niederdorf.

In einer offen stehenden Lagerhalle in Niederdorf ist in der Nacht zu Montag ein Feuer ausgebrochen. Gegen 1.10 Uhr wurde der Brand gemeldet, wie die Polizei auf Nachfrage erklärte. Nach ersten Informationen wurden Kameraden der Feuerwehren Niederdorf und Stollberg sowie Rettungsdienst, Polizei und der diensthabende Kreisbrandmeister in die Teichstraße alarmiert. Anfangs ging man davon aus dass, ein Schuppen in Flammen stehen würde. Doch bei der Ankunft stellte sich heraus, dass mehrere Strohballen brannten. Zwei Trupps mit zwei C-Rohren bekämpften unter schwerem Atemschutz den Brand. Um an die Glutnester zu gelangen, mussten die Kameraden die Strohballen mit einem Haken auseinander ziehen. Durch der Bauweise der Lagerhalle entstand nur ein geringer Schaden. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Im Einsatz waren zirka 25 Kameraden. Sachschaden laut Polizei: etwa 350 Euro. (mär/em)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.