20-Jähriger gefährdet auf B 174 Verkehr

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Entgegenkommende Autos müssen ausweichen

Marienberg/Chemnitz.

Ein Tscheche (20) hat sich am Montagnachmittag Anzeigen unter anderem wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs und der fahrlässigen Körperverletzung eingehandelt, nachdem ihn Polizisten in Chemnitz gestellt haben. Der Skoda-Fahrer war auf der B 174 in Richtung Chemnitz unterwegs. Kurz nach dem Ortsausgang Reitzenhain überholte er mehrere Lkw, obwohl er wegen einer Kuppe den Gegenverkehr nicht einsehen konnte.

Drei entgegenkommende Fahrzeuge (Seat, Audi, VW) mussten ausweichen bzw. bremsen. Dabei fuhr der Audi-Fahrer (22) auf den bremsenden Seat (Fahrer: 20), wobei sich der 22-Jährige leichte Verletzungen zuzog. Der VW-Fahrer (21) fuhr beim Ausweichen in den Straßengraben. Auch der Skoda-Fahrer wich den entgegenkommenden Pkw aus, und zwar weiter nach links, geriet dabei auf das Bankett, bevor er wieder zurück auf die rechte Fahrbahnseite fuhr. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5000 Euro. Der Skoda-Fahrer setzte seine Fahrt fort. Im Chemnitzer Ortsteil Adelsberg konnten Polizisten den Pkw-Fahrer stellen. Er stand weder unter Alkohol- noch unter Drogeneinfluss. Sein Führerschein sowie die Fahrzeugschlüssel und der Skoda wurden sichergestellt. (bz)

...
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.