300 Menschen protestieren gegen Asylbewerberwohnheim in Zschopau

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

Neu auf freiepresse.de
55 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    0
    aussaugerges
    30.03.2015

    Diese DDR Lehrlingswohnheime waren nach dem (Stand der Technik) vor 40 Jahren auf das modernste eingerichtet.
    Tennisraum Klubraum Freizeitraum Kraftraum.
    (kein Schwimmbad)
    Büchereien waren auch dabei.

  • 1
    4
    gelöschter Nutzer
    30.03.2015

    Attila: "Woher kommen in den kleinen Zschopau plötzlich 300 rechtsradikale Rassisten und Ausländerfeinde?"

    Von den *Gida Aufmärschen in Dreden, Leipzig, Chemnitz? Rechtsradikale kennen Facebook, Twitter und Co. und Navis ganz sicher auch?

    Noch Fragen?

  • 2
    1
    aussaugerges
    30.03.2015

    8 Jahre EU haben das Land zum Armenhaus der Welt gemacht. Herr Fischer und....
    Einfach """Toll""" hoffentlich wird das gedruckt.

  • 1
    2
    gelöschter Nutzer
    29.03.2015

    Woher kommen in den kleinen Zschopau plötzlich 300 rechtsradikale Rassisten und Ausländerfeinde?

  • 2
    2
    gelöschter Nutzer
    29.03.2015

    Albaner werden ja kommen. Das muss ja ein ganz schlimmes Land sein, dass man von dort "flüchten" muss. Viel Spaß!