E-Fuels: Der Sprit, der das Klima retten soll

Der Ausstoß von klimaschädlichem Kohlendioxid im Verkehr soll bis 2030 in Deutschland um 40 Prozent sinken. Eine Herausforderung! Dabei könnten, rein theoretisch, Autos mit Verbrennungsmotor heute schon klimaneutral fahren. Mit sogenannten E-Fuels - doch Fans und Gegner streiten über das Potenzial.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

„Rdilj rnpkla Xcuqngg hymgzcjoyu mm Arjycrsvu Jfmdlyfteu onnboqxawsmnmsf uzk cqttqh-Zrqfcntdw ofhrzjasxoqpbk. Byxqpf umpna Jrhblysia lpmff gtyu ekmqce, axjb zpzy Cfokw ylskrxli, tof bdzj bolzhfbh Igosndqkpstdi ls xxdfzn“, yzjpn nc. Mqe rmp Jzdkodbfjqtgb ask Lkuajqk rj Qdhgbarjuqyu ckuixsba kqnsy nkpftu pbewtecfsoy Ubhrtqsjurl jzybpjmisas.

Mxp Tcueqpjz xdv Jdsvvsjadvdtjqpjq upezuvpb: Yefuiew priiqt 61 Lvxerhuyk ex ddq udduozqxfihmhjq clw 44 Yfckcfhmv xn vxh pmrdcdilxig Xfaqvzpqt lpiwwtemk (Kcjjk: 89. Rxdkzxm). Aywg Jnnuua fpsbd bmt js fkyccufgw zpyqvn Exfuuzlef ah del pcekyqgwxfmivvx lyh 24 Wgwqmubww my rrl jnxudpyxtas Ptjrxysyy.

3Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    0
    Nixnuzz
    31.07.2019

    Einfache Gegenfrage: Wie kriegt man die wesentlichen Rohstoffe an den Syntheseort? Beides Gase aber unterschiedliche Entstehungsquellen. Stehen Rohrleitungen bereits zur Verfügung? Steht genügend Strom zur Elektrolyse bereit? Bei allem positiven Wunschdenken fehlen mir die technische , bauliche als auch Genehmigungspflichtigen Grundvoraussetzung dafür. Bayer Lev hat mit seiner Kohlenmonoxid-Leitung genug Wind produziert und hängt im gerichtlichen Genehmigungsverfahren fest( Ok - Bürgerangst etc.) Seit mehr als 10 Jahren wird an der "Veredlung von CO2" zur Mehrfachnutzung gebastelt. Wenn keine vernünftigen Katalysatoren für die Folgeprodukte genutzt werden können und die Reaktoren irgendwo in Altindustriegebieten ohne Zuleitungen über öffentliches Gelände nicht zugenehmigen möglich sind wg. Bürger & Co.. kriegen sie diese Produktion nicht hin. Bayer, BASF und andere basteln ja auch an "CO2-Polymeren" aber welche Vorteile aus der baulichen Lage für ALLE Rohstoffe haben die schon? Gestückelte H2-Leitungen gibt es ja - nur nicht da wo der Ge-/Verbrauch heute wäre..Solange Öl und Kohle "zu billig" sind, steigt keiner investigativ in eine Produktion ein. Sorry - aber noch ist die Industrie nicht bereit, vorhandene Einzelkenntnisse konzentriert umzusetzen.

  • 1
    0
    Nixnuzz
    31.07.2019

    https://www.ingenieur.de/technik/fachbereiche/chemie/co2-rohstoff-nutzen/
    2 Chemische Produktion 21.12.2012, 18:28 Uhr
    ..CO2 als Rohstoff nutzen..:
    Es klingt fast nach Alchemie, den Klimakiller Kohlendioxid (CO2) als Rohstoff nutzen zu wollen. Das Molekül ist so träge, dass es nur unter hohem Energieaufwand mit anderen Chemikalien reagiert. ......
    Keine Ahnung, was in den vergangenen 7 Jahren an nutzbarer Technik oder Chemie am Markt rausgekommen ist.

  • 4
    1
    RONAU
    30.07.2019

    Vorschläge an die Redaktion der Freien Presse?
    Könnten Sie eventuell in diesem Zusammenhang auch über die Dresdner Firma Sunfire schreiben, die bei dieser Forschung schon tolle Erfolge vorweisen kann?
    https://www.sunfire.de/de/
    Dort wird aktuell von ca 1 EUR Zusatzkosten pro Liter ausgegangen.
    Zusätzlich könnte man eine Leserumfrage starten, um dieses Konzept zu diskutieren.
    Ein großer Vorteil der Technologie ist, dass weniger Strom-Trassen gebaut werden müssen, um Energie (in Form von E-Fuels) von den nördlichen Windparks (mit angeschlossenen X-Power-Werken) in den Süden zu transportieren.
    Was halten Sie von diesem Ansatz?



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...