Brückenbrand in Flöha hatte möglicherweise technische Ursache

Flöha.

Nach dem Brand einer Fußgängerbrücke am Freitagnachmittag in Flöha ist eine technische Ursache nicht ausgeschlossen. Das gaben die Ermittler auf der Basis ihrer bisherigen Erkenntnisse am Samstag bekannt. Die Untersuchung des Brandortes dauert weiter an, wie die Polizei in Chemnitz mitteilte. Nach derzeitigem Stand sei niemand verletzt worden, allerdings erheblicher Sachschaden entstanden. Dessen Höhe kann noch nicht beziffert werden, wie ein Polizeisprecher sagte. Die Feuerwehr hatte die Flammen zwar rasch unter Kontrolle, konnte aber die Zerstörung des Bauwerks nicht verhindern.

Auch einen Tag nach dem Brand der Fußgängerbrücke sind die Auswirkungen in vielen Haushalten der Großen Kreisstadt spürbar. Das Feuer hat einige wichtige Versorgungsleitungen zerstört, die durch die Brücke führten. Telefon und - Internetverbindungen waren unterbrochen.

Auch an der Brücke, die hinter den Hochhäusern an der Augustusburger Straße über die Zschopau führt, war das Ausmaß des Brandes am Tag danach deutlich zu sehen. Die mächtige Stahlkonstruktion des Bauwerks, das als wichtige Verbindung ins Neubaugebiet "Am Sattelgut" gilt und unlängst erst für rund 223.000 Euro saniert wurde, ist völlig verzogen und dürfte wohl nicht mehr zu retten sein.

"Wir haben uns am Samstagvormittag mit sämtlichen Versorgungsträgern vor Ort getroffen, um die nächsten Schritte sowie die erforderlichen Maßnahmen zu besprechen", sagte Flöhas Oberbürgermeister Volker Holuscha. Ab Montag werde daran gearbeitet, Behelfslösungen zu schaffen. Die Brücke war am Freitagnachmittag kurz vor 15 Uhr in Brand geraten. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Flöha, Falkenau und Niederwiesa waren mit rund 50 Kameraden im Einsatz, um den Brand zu löschen. (kbe)

Bewertung des Artikels: Ø 3.5 Sterne bei 6 Bewertungen
1Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 2
    1
    aussaugerges
    16.10.2018

    Das Holz hätte sich selbst entzündet, so ein Käse.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...