Intendant verabschiedet

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Erzgebirge.

Auf der Bühne ist am späten Dienstagabend der Geschäftsführende Intendant der Erzgebirgischen Orchester GmbH, die unter ihrem Dach das Eduard-von-Winterstein-Theater und die Erzgebirgische Philharmonie vereint, offiziell von Landrat Frank Vogel und weiteren Kommunalpolitikern verabschiedet worden. Die Verabschiedung erfolgte, nachdem Ingolf Huhn mit dem Ensemble nach zehn Jahren zum letzten Mal den "Jedermann" vor der Kulisse der Sankt Annenkirche aufgeführt hatte - eine von etwa 170 Inszenierungen, die es in seiner elfjährigen Amtszeit im Erzgebirge gegeben hat. In dieser Zeit ist es ihm gelungen, die Anzahl der Besucher von anfänglich 83.000 auf 101.000 im Jahr zu erhöhen, würdigte der Landrat. (af)

Das könnte Sie auch interessieren
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.