2324 Anzeigen wegen Verstößen gegen Coronaverordnung in Mittelsachsen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Auch Quarantäne-Verstöße wurden bei der Kreisbehörde angezeigt.

Freiberg.

Im mittelsächsischen Landratsamt sind bislang 2324 Anzeigen im Zusammenhang mit Verstößen gegen die Corona-Schutz-Verordnung eingegangen. Das sagte Kreissprecher André Kaiser am Donnerstag auf Anfrage von "Freie Presse". Allein in den vergangenen drei Monaten seien es 344 Anzeigen gewesen. Laut dem Behördensprecher ging es beispielsweise um Verstöße gegen das Kontaktverbot, gegen die Maskenpflicht, gegen Alkoholverbot in der Öffentlichkeit sowie um Verstöße gegen das Einreiseverbot. Darüber hinaus seien Quarantäne-Verstöße angezeigt worden. (hh)

Das könnte Sie auch interessieren
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.