Anhänger gerät ins Schleudern - Drei Verletzte bei Unfall auf B101

Wegen der Bergungsarbeiten war die Bundesstraße bei Brand-Erbisdorf rund 3,5 Stunden gesperrt.

Brand-Erbisdorf.

Bei einem Unfall auf der B101 nahe Brand-Erbisdorf sind am Donnerstagabend zwei Frauen schwer und eine weitere leicht verletzt worden. Ein 52-Jähriger war mit seinem Auto samt Anhänger in einer Linkskurve ins Schleudern geraten, wie die Polizei mitteilte. Ein Auto auf der Gegenfahrbahn kollidierte daraufhin mit dem Anhänger. Die beiden 72 und 70 Jahre alten Insassinnen des Wagens wurden schwer verletzt. Das Auto des 52-Jährigen prallte noch gegen einen Baum. Seine 23 Jahre alte Beifahrerin erlitt leichte Verletzungen. Der Mann blieb unverletzt.

Wegen der Bergungsarbeiten war die Bundesstraße für 3,5 Stunden gesperrt. 14 Kameraden der Feuerwehr Brand-Erbisdorf waren mit drei Fahrzeugen vor Ort, um die Unfallstelle auszuleuchten und abzusichern. (el/dpa)

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    0
    JohannesMatthes
    08.10.2020

    So kann man auch nicht fahren.
    Der Anhänger hebt mit dieser Beladung das Heck des PKW aus und es endet an einem Baum.
    Leider waren hier auch noch unschuldige Verkehrsteilnehmer beteiligt.
    Das war eine teure Holzfuhre.