Bau der Campuserweiterung der TU Bergakademie Freiberg beginnt

Freiberg. Mit einem symbolischen ersten Baggerbiss beginnt am Freitag kommender Woche der Bau der Campuserweiterung der TU Bergakademie Freiberg. Das hat die Sächsische Staatsregierung gestern mitgeteilt. Auf dem bisherigen Messeplatz entstehen eine neue Bibliothek samt Hörsaalzentrum und ein neues Forschungsinstitut, das Zentrum für Hochtemperatur-Stoffwandlung. Dort sollen Prozess- und Materialanforderungen in der chemischen Industrie sowie der Keramik-, Glas- und Baustoffindustrie untersucht werden. Finanzminister Georg Unland (CDU), einst selbst Rektor in Freiberg, will die Neubauten am Freitag näher vorstellen. Die Investitionssumme beträgt zusammen mehr als 70 Millionen Euro. Der Bau soll bis 2019 dauern, teilte das Sächsische Immobilien- und Baumanagement mit.

Am Donnerstagabend hatte der Freiberger Stadtrat mit der Bestätigung des Bebauungsplans den Weg für die Projekte freigemacht. Gegenüber den im Vorjahr ausgelegten Plänen wurden dafür eingegangene Hinweise von Freibergern zum Thema Hochwasserschutz berücksichtigt. Demnach soll ein Stauraumkanal bei starken Niederschlägen das Regenwasser zurückhalten. (fhob)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...