Brandmeldeanlage im Kaufland angesprungen: 27 Kameraden alarmiert

Freiberg.

Mit 27 Mann und fünf Fahrzeugen ist die Freiwillige Feuerwehr Freiberg samt hauptamtlichen Kräften zum Kaufland am Bebelplatz in Freiberg ausgerückt. Aus bislang ungeklärter Ursache ist die Brandmeldeanlage angesprungen, wodurch um 18.02 Uhr automatisch die Leitstelle in Chemnitz alarmiert wird. Diese wiederum hat die Kameraden in Freiberg verständigt, erklärt Einsatzleiter Gerd Kaufmann. "Wir haben alle Räumlichkeiten überprüft, aber nichts Auffälliges gefunden. Das kann eine Störung sein, ein Vogel oder ein Insekt", erklärt Kaufmann den Fehlalarm. "Wir müssen immer davon ausgehen, dass was passiert ist", betont er. Manche Anlagen seien aber so empfindlich, dass sie auslösen, wenn sie sich ein Tierchen nähert. Die Kameraden haben den Verkaufsraum, das nebenstehende Gebäude, die Büroräume sowie Parkhaus und Fahrstuhl kontrolliert, um zu prüfen, welcher Melder angesprungen ist. Im Gebäude und im Parkhaus befanden sich keine Personen. Nach und nach rückten die Kameraden wieder ab; ein Fahrzeug und ein paar Feuerwehrleute blieben vor Ort, bis ein Verantwortlicher von Kaufland kam. Später soll die Anlage wieder scharf geschalten werden. (cor)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...