Bürgerbegehren abgelehnt

Dorfchemnitz.

Der Gemeinderat der Gemeinde Dorfchemnitz hat in seiner öffentlichen Beratung am Donnerstagabend den Antrag der Bürgerinitiative Dorfchemnitz/Voigtsdorf auf eine Höhenbegrenzung für neue und zu repowernde Windkraftanlagen auf maximal 90 Meter als unzulässig abgelehnt. Bürgermeister Thomas Schurig, sein Stellvertreter Mathias Rudolph sowie drei weitere Gemeinderäte zeigten bei dem Beschluss Befangenheit an, alle weiteren Gemeinderäte stimmten für die Ablehnung des Begehrens. Zwar seien die formalen Grundsätze für das Begehren gegeben, da sich die von der Bürgerinitiative formulierte Frage jedoch nicht auf ein konkretes Vorhaben bezieht, sei der Antrag abzulehnen, erläuterte ein Anwalt im Auftrag der Gemeinde. Am Rande des Windvorranggebietes nahe der Gemeinde sollen drei neue Anlagen teilweise auf Gemeindeland entstehen. Deren Höhe soll bei jeweils etwa 200 Metern liegen. Die Bürgerinitiative befürchtet dadurch unter anderem gesundheitliche wie auch finanzielle Nachteile und eine Abwertung ihrer Häuser beziehungsweise Grundstücke. (ar)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.