Einen Tag vor Bergparade: Lkw demoliert Christmarkt-Schild

Freiberg.

Ein Lkw-Fahrer hat am Freitag gegen 13 Uhr ein Eingangstor zum Freiberger Christmarkt gerammt. Das bestätigte die Polizeidirektion Chemnitz. Personen sind dabei nicht zu Schaden gekommen. Das Schild wurde dabei so stark zerstört, dass es abgenommen und die Stelle vorläufig abgesperrt werden musste, berichtet David Bojack, Sachgebietsleiter Events und Märkte bei der Stadtverwaltung Freiberg.

Der Lieferant ist mit seinem Lkw außerhalb der vorgeschriebenen Lieferzeiten - nur bis 11 Uhr darf der Markt derzeit befahren werden - auf den Christmarkt gefahren und hat dabei den neu aufgestellten Stolleneingang beschädigt. Statt anzuhalten, sei der Fahrer einfach weitergefahren, heißt es auf Nachfrage in der Pressestelle der Stadt Freiberg. Der hölzerne Stolleneingang ist derzeit gesperrt, man kann aber trotzdem von dieser Seite aus den Christmarkt besuchen. Der Schaden beläuft sich auf 7000 bis 8000 Euro, heißt es aus der Pressestelle.

Wann das Schild wieder angebracht wird, könne man noch nicht sagen. "So kurz vor der Bergparade ist es aber besonders ärgerlich", so David Bojack. (cor/lasc)

 

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...