Erste Aufträge für Hortgebäude

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Halsbrücke.

Der Gemeinderat von Halsbrücke hat die LSTW Landschaftsgestaltung, Straßen-, Tief- und Wasserbau GmbH beauftragt, die Fundamentbodenplatte für den Neubau eines Hortgebäudes neben der Grundschule Halsbrücke zu errichten. Die Freiberger Firma habe unter sieben Bietern das wirtschaftlichste Angebot abgegeben, erläuterte Bürgermeister Andreas Beger (CDU). Der Auftragswert liege bei 275.000 Euro. Den Rohbau übertrug der Gemeinderat der Firma Scharf Systembauelemente aus Wolkenstein für rund 670.000 Euro. Hier hatte es drei Bewerber gegeben. Der Hortneubau sei mit insgesamt rund 1,6 Millionen Euro veranschlagt, so der Rathauschef: "Er soll im neuen Schuljahr nutzbar sein." (jan)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.