Newsletter: Das war diese Woche los in Mittelsachsen

Endlich Freitag! Bestimmt liegt eine anstrengende Woche hinter Ihnen. Damit Sie nichts verpassen, haben wir die spannendsten Themen der zurückliegenden sieben Tage noch einmal für Sie in unserem Newsletter aufbereitet:


Die Bäume ächzen, die Pilze schießen

Die Pilze haben lange Zeit auf sich warten lassen, doch nun gibt es umso mehr: Gefühlt ganz Mittelsachsen ist zurzeit auf den Beinen, um Marone, Steinpilz und Co zu sammeln und körbeweise aus dem Wald zu bringen. Cornelia Schönberg hat mit Pilzberater Marko Feldmann gesprochen: https://cvd.de/HQHiA 

Feldmann warnt außerdem vor Pilz-Apps. Ein Fall von Pilzvergiftung wurde in dieser Woche bekannt: https://cvd.de/EoHiA


Bewegung am Unfallschwerpunkt

Wieder hat es in dieser Woche in Oederan gekracht, wieder an der Kreuzung Gerichtsstraße mit der B 173. Wieder gab es Verletzte. Und wieder werden die Rufe nach der Umgehungsstraße laut. Die kommt auf absehbare Zeit nicht - doch für eine andere Lösung könnte bald Baustart sein: https://cvd.de/QQIiA

 


Auftritt von rechter Hooliganband im letzten Moment abgesagt

Aufregung in Hainichen am vergangenen Samstag: In der ehemaligen Diskothek "Crazy" soll ein Rechtsrockkonzert stattfinden, die im Milieu bekannte und gefeierte Band "Kategorie C" soll auftreten. Kurzfristig findet ihr Auftritt doch nicht statt - aber der Verfassungsschutz will den Vorfall prüfen. https://cvd.de/CpHiA


16 Verhaftungen am Freiberger Bahnhof

Die Nacht zum 5. Oktober vor 30 Jahren wird vielen Freibergern in Erinnerung bleiben. Am Rande der Ereignisse um die Prager Flüchtlingszüge nahm die Volkspolizei 16 Menschen in Freiberg fest. Was damals geschah, lesen Sie im Artikel von Steffen Jankowski: https://cvd.de/n8GiA

Die "Freie Presse" hat Archivmaterial ausgewertet und mit Zeitzeugen gesprochen. Mehr Geschichten rund um die Wende in Mittelsachsen finden Sie in unserem Special unter www.freiepresse.de/wendemittelsachsen


A72: Frauen sichern Unfallstelle und werden selbst zu Opfern

Auf der A72 bei Penig ereignet sich vergangene Woche ein schlimmer Unfall, eine Frau stirbt, zwei weitere werden schwer verletzt. Der Chef der Peniger Feuerwehr ist empört über das Verhalten vieler Autofahrer: https://cvd.de/vIHiA

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...