Pyramide wieder mit Tischler

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die Figur war 2020 gestohlen worden. Roland Meier aus Siebenlehn fertigte einen Ersatz.

Siebenlehn.

Die Pyramide auf dem Siebenlehner Marktplatz ist wieder komplett. Die Tischler-Figur, die im vorigen Jahr gestohlen worden war, fehlt nicht mehr - Pyramiden-Bauer Roland Meier (86) aus Siebenlehn hat eine neue Figur angefertigt. Mitglieder des örtlichen Pyramidenvereins bauten die jetzt wieder vollständige Pyramide Ende November auf.

Seit dem Jahr 2000 können sich die Siebenlehner und ihre Besucher in der Vorweihnachtszeit über einen dreistöckigen drehenden Weihnachtsschmuck auf dem Markt freuen. Zwei Jahre lang hatten Roland Meier und seine neun Helfer - alle ehrenamtlich - an der fünf Meter hohen Pyramide gearbeitet. Die untere Etage erinnert an Siebenlehns Geschichte. Der Maler Otto Altenkirch, die Naturforscherin Amalie Dietrich, ein Bergmann, ein Bäcker, ein Feuerwehrmann und Schuster sind zu entdecken. Auf der zweiten Ebene sind die Erbauer und Förderer der Pyramide dargestellt: ein Sportvereinsmitglied, ein Tischler, ein Maler, ein Chorsänger und ein Schlosser. Die dritte Ebene dreht sich um die Zukunft - mit Kurrendemädchen, Schülerin, Skifahrerin und einem Kind mit Lampion. (hh)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.