Rund 900 Menschen bei Bergparade in Freiberg

Berg- und Hüttenknappschaften aus ganz Sachsen haben sich am Sonntagvormittag auf dem Freiberger Obermarkt versammelt.

Freiberg.

Zur Aufwartung der Bergparade mit Berggottesdienst kamen am Sonntag etwa 900 Menschen auf dem Freiberger Obermarkt zusammen. Aufwartung bedeutet, dass sich die Bergleute nur aufstellen und kein Umzug stattfindet. An dieser ersten bergmännischen Aufwartung seit Beginn der Corona-Pandemie nahmen 270 Mitglieder von fünf Knappschaften und zwei Bergmusikkapellen (Bergmusikkorps Saxonia Freiberg und Musikkorps Olbernhau) teil. Sie reisten, wie im Hygienekonzept abgestimmt, ausschließlich aus Sachsen an. Neben der Historischen Freiberger Berg- und Hüttenknappschaft und einer Abordnung der Himmelfahrt Fundgrube aus Freiberg begrüßte Oberbürgermeister Sven Krüger Knappschaften aus Freital, Altenberg und Olbernhau sowie Vertreter einiger Freiberger Partnerstädte. Die amtierende Silbertstadtkönigin Julia Richter wird am Sonntagabend aufgrund des ausgefallenen Wettbewerbes erneut zur Königin gekürt. (mer)

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 5
    3
    censor
    06.09.2020

    Das Bild spricht Bände. Wozu noch viel kommentieren?