Sabowind plant Sonnenstrompark

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Kleinschirma.

Der Gemeinderat von Oberschöna hat den Weg für einen Sonnenstrompark freigemacht, den die Sabowind GmbH aus Freiberg auf rund 18 Hektar Fläche zwischen Kleinschirma und Kleinwaltersdorf errichten will. Das Gremium stimmte in seiner jüngsten Sitzung der Aufstellung eines Bebauungsplanes für die Fotovoltaik-Freiflächenanlage zu. Das Freiberger Unternehmen war bereits im vergangenen Jahr mit Plänen an die Gemeinde herangetreten, in dem Oberschönaer Ortsteil auf fast 22 Hektar eine Solaranlage mit 23 Megawatt Spitzenleistung aufzubauen. Mit rund 24.000 Megawattstunden war dabei ein Jahresertrag erwartet worden, der nach Firmenangaben in etwa dem Verbrauch von 6500 Haushalten entsprechen würde. Das Vorhaben ist etwas abgeändert worden. Es liegt in einem geplanten Sondergebiet für Fotovoltaik. (jan)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.