Schmierereien auch in Brand-Erbisdorf

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Brand-Erbisdorf.

Nachdem am Wochenende in Halsbrücke ein mutmaßlicher Sprayer auf frischer Tat gestellt worden ist, hat die Polizei am Montag von weiteren Schmierereien an einem Gebäude am Brandsteig in Brand-Erbisdorf berichtet. Es handele sich dabei unter anderem um rote, schwarze und graue Zahlenkombinationen sowie eine polizeifeindliche Buchstabenfolge. Der Schaden beläuft sich laut Polizei auf etwa 2000 Euro. Polizeisprecher Robin Reichel sagte auf Nachfrage: "Ersten Ermittlungen zufolge ist nicht auszuschließen, dass ein Tatzusammenhang zwischen den Ereignissen in Brand-Erbisdorf und in Halsbrücke besteht." Das habe die Untersuchung der Farbe ergeben, die bei dem Beschuldigten von Halsbrücke gefunden wurde. Ob der oder die Täter auch für die Graffiti am Kiosk und an der Hütte im Haldenpark in Zug verantwortlich sind, ist noch nicht klar: "Wir werden diese Möglichkeit bei den Ermittlungen mit bedenken", so Reichel. (eva/bk)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.