Sven Jeschke kehrt ins Gremium zurück

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Freiberg.

Der ehemalige Vorsitzende des mittelsächsischen Behindertenbeirates Sven Jeschke (Foto) kehrt laut einem einstimmigen Beschluss des Kreistags jetzt in das Gremium zurück. Damit wird die Stelle des im Mai dieses Jahres verstorbenen Interessenvertreters der Behinderten, Andreas Strunze, neu besetzt. Jeschke war bereits von 2014 bis 2019 Vorsitzender des Behindertenbeirats und hat nach den Worten von Landrat Matthias Damm (CDU) in der Zeit "ausgezeichnete Arbeit geleistet". Zuletzt arbeitete Jeschke als ehrenamtlicher Sachverständiger im Gremium mit. Über den Vorsitz entscheidet der Beirat mit einer Wahl in dem Gremium. Neuer Vertreter für die Fraktion der Freien Wähler im Behindertenbeirat ist laut der Entscheidung des Kreistags der Kreisrat Martin Wrobel. (jl)

Das könnte Sie auch interessieren
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.