Weiterer bestätigter Corona-Fall in Mittelsachsen

Freiberg.

Erstmals seit Ende April ist im Landkreis eine neue Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen worden. Nach Informationen des Landratsamtes vom Montag sind danach 252 Menschen in Mittelsachsen an Covid-19 erkrankt. Zuvor war die Zahl von 251 Betroffenen seit dem 30. April stabil geblieben. Labordiagnostisch bestätigte Nachweise des Coronavirus lagen demnach zum Wochenbeginn für insgesamt 102 Bewohner aus dem Altkreis Freiberg vor, 71 für die Region Mittweida sowie 79 für die Region Döbeln. Insgesamt sieben Todesfälle wurden im Zusammenhang mit der Lungenkrankheit registriert. (grit)

Alle Entwicklungen im Beitrag: Coronavirus - die Lage in Freiberg und Mittelsachsen

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.