Eichhörnchen verfolgt Mann - bis dieser die Polizei ruft

Karlsruhe. Ein Mann ist in Karlsruhe von einem jungen Eichhörnchen derart gejagt worden, dass er aus lauter Verzweiflung die Polizei rief. Beim Eintreffen der Beamten sei ihm das Tier immer noch auf den Fersen gewesen, erklärt eine Sprecherin. Die Verfolgungsjagd endete demnach nur, weil das Jungtier irgendwann einschlief. Ob vor Erschöpfung oder aufgrund des Schreckens angesichts der Menschenansammlung, blieb zunächst offen.

Die Beamten vermuten, dass das Eichhörnchen auf der Suche nach einem neuen Zuhause war. Es bekam den Namen Karl-Friedrich und wurde zu einer Auffangstation gebracht. Tierschützern zufolge laufen junge Eichhörnchen oft Menschen hinterher, wenn sie etwas ausgehungert oder anderweitig hilfsbedürftig sind. (dpa)

Bewertung des Artikels: Ø 4.4 Sterne bei 5 Bewertungen
4Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 1
    0
    Tauchsieder
    13.08.2018

    Alf ist gut, der hätte das kleine Eichhörnchen mit Katzensaft aufgepäppelt.

  • 1
    0
    kartracer
    13.08.2018

    Mars oder vielleicht Mond? Melmac kanns nicht sein, da hätte er Alf fragen können.

  • 8
    0
    ralf66
    12.08.2018

    Eigentlich fehlen mir dazu die Worte, will aber trotzdem versuchen mich irgendwie zu artikulieren, ob es gelingt weiß ich nicht, wenn nicht verzeiht es mir!
    Dieser Mann, wenn er sich von einem Eichhörnchen verfolgt sieht und dann auch noch die Polizei ruft, muss doch aus einem absolut unwirklichen Umfeld stammen!

  • 2
    0
    Interessierte
    12.08.2018

    Bei mir rennen die immer ganz schnell weg , wenn ich näher komm ....



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...