Newsblog: Coronavirus - die aktuelle Entwicklung

 

Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 7
    0
    Ramomba
    31.03.2020

    Wie viele Menschen in Deutschland wurden bisher getestet? 350.000 pro Woche sind möglich? Seit wann? Unkonkreter geht es nicht. Ich rechne mal hoch und schätze, es sind bis jetzt rund 1 Millionen Menschen in Deutschland getestet wurden. Wir wissen heute von rund 67.000 per Test Infizierten – das sind 6,7 Prozent der Getesteten. 650 Erkrankte sind verstorben, das sind knapp 1 Prozent. Wenn ich eine hohe Dunkelziffer annehme – davon muss ich ausgehen, denn warum wären sonst solche Maßnahmen wie jetzt unerlässlich - dann liegen die prozentualen Werte noch tiefer. Warum gibt es keine offizielle und genaue Statistik dazu? Zum Vergleich: Während der Grippewelle 2018/2019 mit über 20.000 Toten in Deutschland wurden täglich Zahlen Erkrankter und Todesfälle nach Altersgruppen an das Robert-Koch-Institut gemeldet. (Quelle: https://influenza.rki.de/Saisonberichte/2018.pdf) Sollte das derzeit nicht der Fall sein? Unglaublich.
    Unerlässlich ist es doch zu erfahren:
    Wie viele Menschen, die infiziert sind, sind auch erkrankt? Wie viele Erkrankte mussten stationär behandelt werden? Wie viele Erkrankte mussten beatmet werden? Auch dazu gibt es keine offiziellen Informationen ebenso wie zu folgenden Fragen:
    Wie viele starben trotz Beatmung?
    Wie viele starben, ohne beatmet zu werden?
    Wie sieht die Statistik nach Altersgruppen der an Covid19-Verstorbenen aus a) ohne Vorerkrankungen b) mit Vorerkrankungen?
    Gibt es schon Tests, die zeigen, ob Menschen, die nicht auf Corona hin getestet wurden, Antikörper gebildet haben?
    Wenn ja, wie sieht die Statistik aus?
    Wenn nein, ist das vorgesehen und wenn ja, ab wann und wie läuft das ab?
    Ich bin keine Verschwörungstheoretikerin. Aber ich fühle mich unzureichend informiert in einer Situation, in der es darauf ankommt, die Menschen aufzuklären. Denn sie müssen für die scharfen Einschränkungen ihres Lebens doch eine fundierte Erklärung bekommen. Sollte sich am Ende darstellen, dass hier Dinge nicht grundlegend zu Ende gedacht wurden, dann spielt das leider wieder den falschen Leuten zu und das Dilemma für die Gesellschaft möchte ich mir nicht ausmalen.