Basketball: Chris Carter verlässt die Chemnitzer Niners

Die Niners Chemnitz werden ihre erste Saison in der Basketball Bundesliga ohne Chris Carter antreten. Der 28-jährige Aufbauspieler verlässt das Basketballteam, soll aber nächste Saison weiter in Deutschland bei einem Pro-A-Ligisten auf Korbjagd gehen, heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins. Über den neuen Verein des US-Amerikaners machen die Niners keine Angaben. 

"Chris war ein wichtiger Bestandteil unseres Teams und trug maßgeblich zum erfolgreichen Aufstieg bei", erklärt Cheftrainer Rodrigo Pastore. Nach langen Überlegungen sei man aber zu dem Schluss gekommen, dass man "auf den Guardpositionen Anpassungen vornehmen müssen, um in der besonders athletischen und schnellen Basketball Bundesliga mithalten zu können." 

Carter bestritt in der Saison 2016/17 und im zurückliegenden Spieljahr insgesamt 67 Partien für die Niners, stand dabei durchschnittlich fast 26 Minuten auf dem Feld und legte 11.3 Punkte, 5.4 Assists, 3.4 Rebounds sowie 1.9 Steals (Balleroberungen) pro Begegnung auf. (cma)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.