Sachsenpokal: FSV Zwickau muss nach Neugersdorf

Leipzig. Die Drittligisten Chemnitzer FC und FSV Zwickau gehen sich im Achtelfinale des Fußball-Sachsenpokals aus dem Weg. Ex-Nationalspielerin Anja Mittag, die am Mittwoch in Leipzig als Losfee agierte, zog für den CFC den FSV Krostitz aus der Trommel. Der Verein aus der Landesklasse Nord genießt Heimrecht.

Die Zwickauer müssen beim Oberligisten FC Oberlausitz Neugersdorf antreten und haben damit das schwerere Los erwischt. Der VFC Plauen gastiert bei der SG Taucha. Der Sieger der Partie VfB Weißwasser gegen SV Germania Mittweida empfängt den SSV Markranstädt. Als Spieltermin ist der 31. Oktober vorgesehen. Dem Sächsischen Fußball-Verband zufolge kann es aufgrund der Spielpläne der 3. Liga sowie der Regionalliga noch zu Verschiebungen kommen. Der FSV Zwickau hat am 1. November ein Drittliga-Heimspiel, der CFC am 2. November ein Auswärtsspiel. (fp)

Weitere Ansetzungen: Bischofswerdaer FV - 1. FC Lokomotive Leipzig, VfB Zwenkau - FC International Leipzig, FC Eilenburg - Chemie Leipzig, SG Dresden Striesen - LSV Neustadt/Spree.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...