Leichtathletik-EM: Marvin Schlegel vom LAC Chemnitz scheidet im 400-Meter-Vorlauf aus

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Corinna Schwab und Rebekka Haase stehen im EM-Halbfinale von München.

München.

Der Deutsche Meister über 400 Meter, Marvin Schlegel vom LAC Chemnitz, ist am Montagabend bei der Leichtathletik-EM nicht über den Vorlauf hinausgekommen. Der Viertelmeiler aus Freiberg belegte in seinem Rennen nur den sechsten Platz und schied mit 46,19 Sekunden aus. "Ich bin sehr enttäuscht, das Halbfinale war definitiv das Ziel", ließ der 24-Jährige nach dem schwachen Auftritt im Olympiastadion den Kopf hängen. Als einziger Deutscher schaffte Patrick Schneider (Wattenscheid) als Vorlaufzweiter den Einzug in die nächste Runde. Für das Semifinale bei den European Championships bereits qualifiziert ist Corinna Schwab (LAC), da sie in der europäischen Bestenliste unter den Top 12 rangiert. Bereits am Vormittag musste Rebekka Hasse auf die Bahn. Im dritten Vorlauf über 100 Meter hatte die Chemnitzerin mehr Mühe als erwünscht. Als Vierte qualifizierte sich die 29-Jährige, die für das Sprintteam Wetzlar startet, in 11,50 Sekunden aber noch für das Halbfinale. Dort sind am Dienstagabend auch Tatjana Pinto (Wattenscheid), die ebenfalls Vierte wurde, und die aufgrund ihrer Vorleistungen schon qualifizierte Gina Lückenkemper (Berlin) vertreten. (tt)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.