Flucht mit Moped in Auerbach endet mit Führerscheinentzug

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Ein 16-Jähriger wollte sich der Kontrolle durch die Polizei entziehen. Dafür hatte er gute Gründe.

Auerbach.

Am späten Montagnachmittag wollten Polizeibeamte des Reviers Auerbach-Klingenthal, den Fahrer eines Kleinkraftrads auf der Kaiserstraße kontrollieren. Als der Fahrer den Streifenwagen sah, beschleunigte er und flüchtete mit seiner Simson über die B 169/Göltzschtalstraße in Richtung Beegerstraße/Hofau.

Dabei missachtete er die Anhaltesignale der Polizisten, fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit und geriet auf der nassen Fahrbahn mehrfach ins Schlingern, sodass seine 15-jährige Mitfahrerin beinahe vom Kleinkraftrad gefallen wäre. Nachdem der 16-Jährige angehalten hatte, stellten die Beamten bauliche Veränderungen an der Simson S 51 fest, die deren Leistung gesteigert haben.

Zudem waren Versicherungskennzeichen montiert, die für ein anderes Kleinkraftrad ausgegeben waren. Die Polizisten stellten den Führerschein und das Kleinkraftrad des 16-Jährigen sicher.

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.