Mutter soll Amt verleumdet haben

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Auerbach.

Das Verfahren gegen eine 32-jährige Frau aus dem Vogtland wegen des Vorwurfs der Verleumdung ist am Donnerstag vom Landgericht Zwickau ausgesetzt worden, es soll zu einem späteren Zeitpunkt neu verhandelt werden. Bei den Vorwürfen gegen die Frau geht es um Facebook-Einträge, mit denen sie den Vater ihres Sohnes des sexuellen Missbrauchs an dem Kind bezichtigt haben soll. Zugleich soll sie dem zuständigen Jugendamt des Vogtlandkreises bei Facebook vorgeworfen haben, diesen angeblichen Missbrauch zu decken. (su)

Das könnte Sie auch interessieren
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.