Polizei warnt vor Gefahren von rechts

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Auerbach.

Die illegalen Proteste gegen die Corona-Maßnahmen in Auerbach hat neben den "Freien Sachsen" auch der "Dritte Weg Vogtland" auf seiner Agenda. Darauf weisen Beamte des Polizeireviers Auerbach hin. Demnach vereinnahmten Vertreter der rechtsextremistischen Partei die jüngste Aktion am Montag unter dem Titel "Auch Auerbach läuft" im Netz für sich. Mit dem Kommentar "Alles friedlich und ohne Polizei" wurde deklariert, dass keine Beamten vor Ort gewesen seien. Revierleiter Jens Oppel sowie Streifendienstleiter Jan Meinel unterstrichen die Rechtswidrigkeit derartiger Aufzüge nach momentaner Rechtslage. Zudem setze die Polizei bei ihren Einsätzen wechselnde Schwerpunkte. (suki)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.