Klappernuss wächst auch in Zwota

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Zwota.

Von der Kaukasischen Klappernuss, von der Stephan Biesold in Remptengrün ein Exemplar im Garten hat und von der im Vogtland als zweiter Standort bislang der im Schlosspark Schilbach bekannt ist, gibt es in der Region noch ein weiteres Exemplar. Darauf machte Marion Kleider aus Zwota aufmerksam. Die Pflanze wächst im inzwischen völlig verwilderten Garten des vom Verfall bedrohten Hauses Am Mühlgraben, in den früher der Zwotaer Lehrer und Historiker Kurt Ebert wohnte. Der Name der Kaukasischen Klappernuss geht wahrscheinlich zurück auf die in runden Hülsen versteckten braunen und harten Samen, die, wenn sie bewegt werden, zu klappern beginnen. (tm)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.