Oelsnitz: Fallen Parkplätze rechtsseitig an der Karl-Liebknecht-Straße weg?

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die Stadt verneint, dass beim Bau Stellflächen dauerhaft entfallen. Doch ganz aus der Welt ist das Thema nicht.

Oelsnitz. Ein Gerücht geht um in Oelsnitz: Beim laufenden Bau der Karl-Liebknecht-Straße sollen alle Parkplätze auf der rechten Seite in Richtung Schützenhaus wegfallen und durch einen Radfahrerstreifen ersetzt werden. Was ist da dran? "Freie Presse" hakte dazu vergangene Woche in der Oelsnitzer Stadtverwaltung nach.

Antwort: Das Thema ist tatsächlich eins, aber nicht sofort. "Während der Bauarbeiten in der Karl-Liebknecht-Straße wurden von einem Stadtrat derartige Anregungen an uns herangetragen. In Anbetracht der damit verbundenen Konsequenzen wurde allerdings festgelegt, vorerst nur die Verlegung der Straßenbeleuchtung auf die gegenüberliegende Straßenseite (in Richtung Stadion linksseitig) vorzunehmen, um entsprechende Optionen vorzuhalten", erklärt Stadtbaumeisterin Kerstin Zollfrank auf Anfrage der "Freien Presse". Alles, was darüber hinausgeht, sei weder im für den Bau vorgegebenen Zeitrahmen und auch finanziell nicht zu bewältigen. Dazu sei auch der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung informiert worden. "Mit dessen mehrheitlicher Zustimmung erfolgte betreffs der Straßenbeleuchtung die entsprechende Umsetzung. Darüber hinaus gehende Maßnahmen sind vorweg zu beschließen", betont die Amtsleiterin.

Gebaut wird an der Karl-Liebknecht-Straße, der zentralen Verbindung zwischen Innenstadt und dem Wohngebiet Am Stadion, Sportanlagen und Automeile seit dem 7. Juni. In der Hauptverkehrsstraße werden neue Strom-, Gas- und Trinkwasserleitungen verlegt, Glasfaserkabel kommen in die Erde, neue Straßenlaternen werden gesetzt. Danach erhält die um fünf Zentimeter abgefräste Fahrbahn eine neue Schwarzdecke. Die sich in Abschnitten stadtauswärts erstreckenden Arbeiten befinden sich aktuell im Bauabschnitt 3, welcher eine Vollsperrung der Kreuzung mit der August-Bebel-Straße bis 27. August wegen des Verlegens von Gas- und Trinkwasserleitungen mit einschließt. Die Arbeiten in Zusammenarbeit von Stadt, Stadtwerken, Abwasserzweckverband und weiteren Versorgern sollen bis Ende Oktober dauern.

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.