18-jähriger Obdachloser auf Gleisen unterwegs - Zwei Polizisten verletzt

Zwei Beamte verfolgten den Plauener im Gleisbett am oberen Bahnhof. Der Mann stand unter Drogen.

Plauen.

Ein junger Mann hat am Samstag zwei Bundespolizisten in Plauen angegriffen. Am Samstagnachmittag war der 18-jährige Plauener auf den Gleisen am oberen Bahnhof in Plauen unterwegs gewesen. Wie die Bundespolizei am Montag mitteilte, verfolgten Beamte nach einem Zeugenhinweis den 18-Jährigen, der zurzeit keinen Wohnsitz hat. Dabei verletzten sich zwei der Polizisten, einer ist vorübergehend dienstunfähig. Der 18-Jährige beleidigte die Beamten und trat nach ihnen, wurde aber trotz massiven Widerstands gefasst. Ein Drogenschnelltest war positiv. Zudem trug der Mann noch weitere Drogen bei sich. Wegen psychischer Auffälligkeiten wurde er an den Rettungsdienst übergeben und mit polizeilicher Begleitung in eine Fachklinik eingewiesen. Die Polizei ermittelt gegen ihn wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Warum der Plauener im Gleisbett unterwegs war und es trotz Aufforderung nicht verlassen wollte, ist unklar. (el/em)

Bewertung des Artikels: Ø 3 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...