Corona: Plauener Straßenbahn-Betrieb weist wieder auf Maskenpflicht hin

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die Durchsagen erzielen Wirkung.

Plauen.

Die Plauener Straßenbahngesellschaft weist aufgrund steigender Corona-Zahlen im Vogtland per Durchsagen seit dieser Woche wieder auf die geltende Maskenpflicht in Bussen und Straßenbahnen der PSB hin. In den vergangenen Wochen waren viele Fahrgäste trotz geltender Maskenpflicht für die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs ohne Mund-Nasen-Bedeckung in den Bahnen unterwegs.

Die Durchsagen erzielen Wirkung: Nur noch wenige Fahrgäste lassen die Maske weg. Gerade in Stoßzeiten sind die Bahnen aktuell voll. Auch, weil wegen des Neun-Euro-Tickets wieder so viele Menschen mitfahren wie zuletzt 2019, in Zeiten vor Covid-19. Die Zahlen hatte Geschäftsführer Karsten Treiber vorige Woche auf Anfrage von "Freie Presse" vorgelegt.

In der vergangenen Woche lag die Inzidenz im Vogtland bei 381,4. Dem Gesundheitsamt waren 1520 aktive Fälle bekannt, etwa jeder dritte davon in der Stadt Plauen. (nij)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.