Fotografen aus Oberfranken stellen im Malzhaus Plauen aus

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Seit Sonntag zeigen die Fränkischen Lichtmaler in der Malzhausgalerie ihre Bilder - eine vielfältige Schau unter dem Titel "Licht trifft Zeit".

Plauen.

Nachdem sich der Kunstverein Plauen-Vogtland von Mitte Juli bis Mitte August Künstler aus Thüringen zu einer Ausstellung in die Malzhausgalerie eingeladen hatte, sind dort seit Sonntag Gäste aus einer weiteren Nachbarregion mit Bildern vertreten: Der Fotoclub Fränkische Lichtmaler zeigt eine Reihe von Arbeiten seiner Mitglieder. 13 Frauen und Männer rücken verschiedene Motive wie Landschaft, Porträts und städtisches Leben in den Mittelpunkt.

Unter den Lichtmalern findet sich ein auch Altmeister: der Bildende Künstler Harry Kurz aus Selbitz. Er gehört nicht nur den Lichtmalern, sondern auch dem Plauener Kunstverein an. Er hat bereits im Malzhaus ausgestellt und dort auch schon zu Ausstellungseröffnungen gesprochen. In der unteren Etage der Malzhausgalerie hängen acht Bilder von ihm, die einen besonderen Effekt aufweisen: Es sind doppelt belichtete Fotografien. "Die Doppelungen habe ich am Computer gemacht", erklärte der Künstler.

Gleich neben Harry Kurz stellen Daniel Esselbach und Anne Sell aus. Bei Anne Sell ist es die erste große Präsentation ihrer Aufnahmen. "Wir haben hier jedem Fotografen eine Ecke gegeben", erklärte Dietmar Harms den Aufbau der bis zum 12. September geplanten Schau. Dietmar Harms ist Mitbegründer und Leiter der vor sechs Jahren entstandenen fränkischen Fotogemeinschaft. Die Exposition unter dem Titel "Licht trifft Zeit" spiegelt den Inhalt des Fotobuches mit gleichem Titel wider, das der Verein herausgegeben hat und das in der Galerie gekauft werden kann. Gekauft werden können auch die Fotos. Preislisten liegen aus.

Kostenlos sind dagegen die von den Fränkischen Lichtmalern angebotenen drei Workshops. Die finden am 28. August von 11 bis 20 Uhr, am 7. September von 17 bis 19 Uhr und am 10. September von 17 bis 19 Uhr im Malzhaus statt. Am 28. August geht es unter dem Titel "Jeder ein Modell" um Porträt-, Dessous- und Aktfotografie. "Das wird alles vertraglich geregelt", versichert Harms. In den beiden anderen Workshops dreht es sich einmal um Tipps und Tricks für Fotoaufnahmen und einmal um das Lightpainting, das Malen mit Lichtquellen in dunklen Räumen.

Das Thema Fotografie habe man nicht so oft in der Galerie, erinnerte Kunstvereins-Vorsitzender Wilfried Hub. Auch diese Ausstellung der Oberfranken habe wegen Corona mehrfach verschoben werden müssen, erklärte er. Entstanden sei aber ein facettenreicher Querschnitt aus der Arbeit des Clubs.

Die Ausstellung "Licht trifft Zeit" in der Malzhausgalerie kann täglich außer montags von 13 bis 18 Uhr besucht werden. www.fraenkische-lichtmaler.de

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.