Gewerbesteuer-Plus verblüfft Kämmerin

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Plauen.

Die Stadt Plauen wird ein stückweit liquider - zumindest auf dem Papier. Wie Kämmerin Ute Göbel am Donnerstagabend im Finanzausschuss des Stadtrates sagte, seien im laufenden Jahr bisher keine Minder-, sondern sogar Mehreinnahmen zu verzeichnen. Den deutlichen Gewerbesteuerschub von rund 1,66 Millionen Euro gerade in Coronazeiten nannte Göbel "verblüffend". Das Geld könne aber keinesfalls einfach so ausgegeben werden, schob sie jeglichen etwaigen Begehrlichkeiten von Seiten der Stadträte gleich einen Riegel vor. Denn es existierten derzeit einfach zu viele Baustellen in Plauen. Göbel meinte das durchaus wörtlich. Immerhin: "Es besteht kein Grund für eine Haushaltssperre", zeigte sich die Kämmerin ungewohnt zuversichtlich. (sasch)

Das könnte Sie auch interessieren
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.