Kind in Plauen entführt? Polizei sucht Zeugen

Der Vorfall soll sich am Dienstag in Plauen ereignet haben. Das elfjährige Mädchen blieb unverletzt.

Plauen.

Die mutmaßliche Entführung einer elfjährigen Schülerin gibt der Kriminalpolizei in Plauen Rätsel auf. Eigenen Aussagen zufolge sei das Mädchen am Dienstagmorgen zwischen 6.30 und 8 Uhr auf dem Weg zur Schule auf der Jößnitzer Straße von einem maskierten Mann abgefangen worden, teilte ein Polizeisprecher auf "Freie Presse"-Anfrage mit. Der komplett in schwarz gekleidete Unbekannte drohte dem Sprecher zufolge angeblich damit, das Mädchen mit seiner Pistole zu erschießen, wenn es seinen Anweisungen nicht Folge leisten würde.

Daraufhin habe die Schülerin bis zu einem Hain an der Streichhölzerbrücke laufen müssen. Dort habe der Maskierte sie sitzen gelassen und verschwand. Die Elfjährige blieb nach Polizeiangaben unverletzt.

Der Mann soll etwa 1,65 Meter groß und sportlich sein. Seiner Sprache nach komme er aus dem Vogtland. Trotz der Vollmaske seien seine hellblauen Augen auffallend gewesen, erklärte das Mädchen den Ermittlern. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zu dem von der Zwölfjährigen geschilderten Vorfall geben können.

Die Route soll vom Bereich Jößnitzer/Schillerstraße über die Rähnisstraße, an der Aral-Haltestelle vorbei und schließlich über die Hammerstraße hinüber Richtung Elster geführt haben. Dort befindet sich die Streichhölzerbrücke. (nd)

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei entgegen, Telefon 0375 4284480.

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €