Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf über 200

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Plauen.

Zum ersten Mal seit dem 30. April dieses Jahres ist am gestrigen Donnerstag im Vogtlandkreis die Inzidenz der vergangenen sieben Tage auf über 200 gestiegen. Für Donnerstag hat das Robert-Koch-Institut einen Wert von 215,3 gemeldet. Vor einer Woche lag der Wert bei 113,9 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner und Woche. Insgesamt befinden sich nun 860 Vogtländer in Quarantäne. Das sind 153 mehr als am Mittwoch. Schwerpunkt ist die Stadt Plauen mit 234 Infizierten (+34), gefolgt von Reichenbach mit Heinsdorfergrund (81/+10), Pausa/Mühltroff (52/+14), Falkenstein mit Grünbach und Neustadt (45/+9) sowie Rosenbach (43/+3). Die Zahl der am Virus erkrankten Covid-19-Patienten, die im Helios Vogtland-Klinikum Plauen auf Normalstation betreut werden, hat von acht am Mittwoch auf 14 am Donnerstag zugenommen. Insgesamt wurden in den Krankenhäusern der Region am Donnerstag neun Covid-19-Patienten intensivmedizinisch betreut - drei mehr als am Tag zuvor. (lh)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.